Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Ales Steger - Buch der Körper

19.12.2013

ALES STEGER
BUCH DER KÖRPER

Lesung & Gespräch  

„Ist es eine Begegnung, wenn uns ein Gedicht aufstöbert? In welcher Zeit, mit welchem Datum ist das Wort abgestempelt, wenn das Wort gegen die Zeit steht, wieder und wieder?“ 

Fünf Jahre nach seinem „Buch der Dinge“ setzt Ales Steger mit dem „Buch der Körper“ die poetische Erkundung der Welt und der Sprache fort. In weiten Bögen, paradoxen Wendungen und mäandernden Denkbewegungen nähert sich Steger den ganz wesentlichen Themen und Fragen unserer Existenz. Traditionsbewusst und visionär zugleich, eröffnet sein „Buch der Körper“ eine Fülle von Welt und lotet sie aus, geht sie ab, kehrt sie um, verwandelt sie und fordert dabei das Erkenntnisvermögen der Sprache heraus.

„Ales Stegers Gedichte stülpen unser Weltverständnis einfach um, sind unberechenbar (…), kleine Balancestücke, die ihre Wörter immer wieder in ein labiles Gleichgewicht bringen.“ (Nico Bleutge)

Ales Steger, geboren 1973, ist der international bekannteste slowenische Autor seiner Generation. Er hat in Ljubljana Vergleichende Literaturwissenschaft und ge4rmanistik studiert und bisher fünf Lyrik- und mehrere Prosabände veröffentlicht, außerdem zahlreiche Übersetzungen aus dem deutschen, Englischen und Spanischen. Für sein Schreiben erhielt er vielfache Auszeichnungen. Veröffentlichungen u.a.: „Buch der Dinge“ (…), „Preußenpark. Berliner Skizzen“ (2009). Das „Buch der Körper“ ist 2013 im Schöffling Verlag erschienen.

 

Eintritt: 8/6/4 Euro

Büchertisch: Rupertus Buchhandlung

Veranstalter: prolit

 

Zurück