Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Jochen Jung - Zwischen Ohlsdorf und Chaville

01.12.2015 (19:30)

JOCHEN JUNG
ZWISCHEN OHLSDORF UND CHAVILLE

Die Dichter und ihr Geselle

Lesung & Gespräch 

Einer der wichtigsten Verleger deutscher Sprache erinnert sich: 
„Es gibt was Neues, magst du kommen?“, ruft H. C. Artmann ins Telefon. Am anderen Ende sein Lektor, der sich umgehend auf den Weg zum großen österreichischen Dichter macht. Weiter geht’s zu Thomas Bernhard nach Ohlsdorf auf ein Glas Most. Zuletzt noch ein Abstecher in Peter Handkes wildromantischen Garten in Chaville bei Paris. Als Autor, Lektor und Verleger hat er Werke der Weltliteratur ebenso aus der Taufe gehoben wie den ein oder anderen seiner Autoren zum Traualtar begleitet.

Jochen Jung stellt die großen Namen deutschsprachiger Literatur ebenso wie die zu Unrecht vergessenen von einer intimen Seite vor. Gleichzeitig gibt er Einblicke in deren Werkstatt, nicht zuletzt in seine eigene: die Werkstatt eines Lektors und Verlegers, der seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt.

Jochen Jung, geboren 1942 in Frankfurt am Main, lebt in Salzburg. Er war viele Jahre Lektor und Programmleiter des Residenz Verlages, seit 2000 Verleger des Jung und Jung Verlags, Mitarbeiter der ZEIT, des Berliner Tagesspiegels, der Presse und der Salzburger Nachrichten. Zuletzt erschienen „Wolkenherz. Eine Geschichte“ (2012) und „Zwischen Ohlsdorf und Chaville“ (2015) im Haymon Verlag. 

 

Veranstalter: prolit, Literaturforum Leselampe, Rupertus Buchhandlung

Impressionen

Zurück