Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Peter Blaikner - Verteidigung des Sommers

26.02.2007

PETER BLAIKNER
AUS MEINEN WÖRTERN

Lesung & Buchpräsentation

Nach seinen erfolgreichen Pinzgauer Geschichten „Aus dem Innergebirg“ führt auch das neueste Buch Peter Blaikners in das Salzburger Land und erzählt vom ersten Bauernaufstand 1462. Die Handlung folgt der historischen, genau recherchierten Überlieferung, viele Personen der Handlung sind belegt.

Die mit Feingefühl fiktional ergänzte Geschichte steht für das Verhältnis zwischen Herrschern und Beherrschten, damals in einer Zeit der Leibeigenschaft wie heute im Zeitalter der Globalisierung. Das Manuskript wurde 2005 mit dem Rauriser Förderpreis für Literatur ausgezeichnet.

„Ich werde nicht sagen: Sie müssen Peter Blaikners Verteidigung des Sommers lesen. Sie werden es, nachdem sie auch nur eine kleine Kostprobe gehört oder gesehen haben, nämlich ganz freiwillig wollen. So wird es dann auch von selbst zu dem Erfolgsbuch, das zu werden es verdient.“ (Fabjan Hafner) 

Peter Blaikner, 1954 in Zell/See geboren, studierte Germanistik und Romanistik in Salzburg. Er ist Liedermacher, Kabarettist, Schriftsteller und Theaterautor, nicht zuletzt bekannt durch seine Kindermusicals „Ritter Kamenbert“, „Das Hausgeisterhaus“, „Alex, die Piratenratte“, „Astromaxx“ und das Gemüsical „Pommes Fritz und Margarita“. 2005 erschienen seine gesammelten Kinderstücke in der Edition Eizenbergerhof (Band 26), die „Verteidigung des Sommers ist ebenfalls in der Edition Eizenbergerhof erschienen.

Impressionen

Zurück