Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Peter Blaikner - Boulevard Villon

09.03.2013

PETER BLAIKNER
BOULEVARD VILLON

CD-Präsentation & Konzert

In französischen Städten finden sich viele nach Dichtern benannte Boulevards, kein einziger aber, der Francois Villon gewidmet wäre. Nun gibt es ihn – im musikalischen Entwurf von Peter Blaikner - als Treffpunkt, an dem die großen Themen der Lyrik und des Chansons lebendig werden.

Am Anfang des Boulevards steht der provenzalische Troubadour Wilhelm von Aquitanien. Seine Spur führt zu Villon, dem wortgewaltigen Dichter aus dem Paris des ausgehenden Mittelalters und weiter in die Gegenwart zum französischen Chansonnier Georges Brassens und zur Lyrik von H. C. Artmann. Peter Blaikner hat diese vier Dichter und Sänger auf dem Boulevard Villon getroffen, er hat einige ihrer Chansons und Gedichte übersetzt, nachgedichtet, vertont und zu einem eigenständigen Universum zusammengefügt. In seinen eigenen Liedern, die diese Wanderung auf dem Boulevard Villon ergänzen, verbindet er mittelalterliche Themen und Formen mit moderner Sprache und Melodie. Denn der Weg zurück ist auch ein Weg nach vorn, der Beginn einer Reise, die zum Staunen verführt, zum Entdecken einer Welt der Lebenslust mit ihrer poetischen Kraft, Zärtlichkeit und Ironie.

Bei aller Vielfalt lassen die 15 Lieder dieser CD eines hören – den ganz eigenen Stil von Peter Blaikner, begleitet von Reinhold Kletzander (Gitarre) und Bernd Weissig (Bass).

 

Peter Blaikner, 1954 in Zell am See geboren, Studium der Germanistik und Romanistik, Autor, Übersetzer, Kabarettist, Musiker. Er lebt in Salzburg.

 

Eintritt: 8/6/4 Euro

Büchertisch: Edition Eizenbergerhof

Veranstalter: prolit

 

Zurück