Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Special Poetics

29.11.2008

SPECIAL POETICS
Lesungen & Musik 

Menschen mit geistiger Behinderung zeigen ihr kreatives Talent. Die von den Autorinnen und Autoren selbst vorgestellten Texte wurden zuvor in einem von Peter Blaikner geleiteten Workshop erstellt, überarbeitet und ausgewählt. Sie sind einfühlsam, spontan, direkt, witzig, voll absurder Phantasie und unerwarteter Pointen. Sie leben von jener Überraschung, die literarische Traditionen und übliche Schreibmuster ignoriert, die dennoch aber in direkter und einsamer Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit bleibt.

Diese Texte zeigen einmal mehr die Grenzenlosigkeit der poetischen Welt, in der die Begriffe „Behinderung“ oder „Randgruppe“ unbekannt sind, es sind Texte, die keine Normen kennen und die Grenzen überschreiten, verfasst von Menschen, die wie alle AutorInnen nichts anderes wollen als wahrgenommen zu werden. „Bei ‚special poetics‘ herrschen Spannung und Vergnügen bis zur letzten Minute. Man erfährt eine kaum mehr für möglich gehaltene Ursprünglichkeit und Emotionalität und, damit verbunden, eine Originalität, die immer wieder zu denken gibt, wo Kreativität wirklich zu Hause ist. … Bei diesen Menschen, denen unsere Konventionen ein ‚Handicap‘ anlasten, gibt es kein Verstellen des geraden Weges auf den anderen zu.“ (Frank Tichy)

Musikalisch wird der Abend begleitet von Reinhold Kletzander (Gitarre) und Peter Blaikner (Gitarre, Gesang), die Lebenshilfe Salzburg lädt anschließend an die Lesungen zu einem Buffet. Finanziell unterstützt wird „special poetics“ von Kiwanis Salzburg-Igonta. 

Zurück