Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Tom Schulz "Lichtveränderung"

09.06.2015

TOM SCHULZ
LICHTVERÄNDERUNG

Lesung & Gespräch

Themen von Schönheit, Vergänglichkeit und der Fülle von Welt fängt Tom Schulz in seinem neuen Lyrikband „Lichtveränderung“ ein. Er spürt jenen Übergängen nach, an denen sich die Dinge und Erscheinungen verwandeln, bis sie in anderem Licht erscheinen. Diese Gedichte sind geprägt von einer so präzisen wie poetischen Wahrnehmung, sie sind Aufbrüche ins Ungewisse, Unbenannte und Unvermessene, das Wort für Wort und mit großem Formbewusstsein erkundet wird. Im Schreiben von Tom Schulz, in dem Denken und Fühlen, Reflexion und Emphase ineinandergreifen, wird sichtbar, was unter und hinter den Oberflächen liegt, und was sich mit im Medium der Sprache immer wieder neu entdecken, erfassen oder entwerfen lässt.

Tom Schulz, 1970 in der Oberlausitz geboren, aufgewachsen in Ostberlin, lebt als freier Autor, Herausgeber und Dozent für Kreatives Schreiben in Berlin. Für seine Gedichte erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. den Bayerischen Kunstförderpreis für Literatur 2010, den Kunstpreis Literatur der Lotto-Stiftung Brandenburg 2013 und zuletzt den Alfred-Gruber-Preis 2014. „Lichtveränderung“ ist im Hanser Verlag erschienen.

Veranstalter: prolit

Eintritt: freiwillig

 

Impressionen

Zurück