Veranstaltungen

07.05.2018 (Montag) 19:30

Thomas Stangl - "Fremde Verwandtschaften"

Lesung & Gespräch 
Literaurhaus

Fremde Verwandtschaften ist eine groß angelegte Reflexion über das Sein, voller Details und Feinheiten, doppelter Böden und versteckter Gänge. 

Weiterlesen …

07.05.2018 (Montag) 19:30
Thomas Stangl - "Fremde Verwandtschaften"
05.06.2018 (Dienstag) 19:30

Esther Kinksy - Hain

Lesung & Gespräch 
Literaurhaus

Drei Reisen unternimmt die Ich-Erzählerin in Esther Kinskys „Geländeroman“. Sie führen nach Italien, in abseitige Landstriche und Gegenden, in eine Kleinstadt in den Hügeln nahe von Rom oder in die Lagunenlandschaft im Delta des Po.  Und sie beschreiben Aufbrüche in die weiten Räume des Erinnerns.

Weiterlesen …

05.06.2018 (Dienstag) 19:30
Esther Kinksy - Hain

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Tom Schulz "Lichtveränderung"

09.06.2015

TOM SCHULZ
LICHTVERÄNDERUNG

Lesung & Gespräch

Themen von Schönheit, Vergänglichkeit und der Fülle von Welt fängt Tom Schulz in seinem neuen Lyrikband „Lichtveränderung“ ein. Er spürt jenen Übergängen nach, an denen sich die Dinge und Erscheinungen verwandeln, bis sie in anderem Licht erscheinen. Diese Gedichte sind geprägt von einer so präzisen wie poetischen Wahrnehmung, sie sind Aufbrüche ins Ungewisse, Unbenannte und Unvermessene, das Wort für Wort und mit großem Formbewusstsein erkundet wird. Im Schreiben von Tom Schulz, in dem Denken und Fühlen, Reflexion und Emphase ineinandergreifen, wird sichtbar, was unter und hinter den Oberflächen liegt, und was sich mit im Medium der Sprache immer wieder neu entdecken, erfassen oder entwerfen lässt.

Tom Schulz, 1970 in der Oberlausitz geboren, aufgewachsen in Ostberlin, lebt als freier Autor, Herausgeber und Dozent für Kreatives Schreiben in Berlin. Für seine Gedichte erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. den Bayerischen Kunstförderpreis für Literatur 2010, den Kunstpreis Literatur der Lotto-Stiftung Brandenburg 2013 und zuletzt den Alfred-Gruber-Preis 2014. „Lichtveränderung“ ist im Hanser Verlag erschienen.

Veranstalter: prolit

Eintritt: freiwillig

 

Impressionen

Zurück