Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Viola Raheb - Nächstes Jahr in Betlehem

04.12.2008

VIOLA RAHEB
NÄCHSTES JAHR IN BETLEHEM

Lesung, Gespräch  Musik

In ihrem neuen Buch „Nächstes Jahr in Bethlehem – Notizen aus der Diaspora" beschreibt die palästinensische Autorin Viola Raheb Facetten des Lebens einer Palästinenserin in der Diaspora. Persönliche Erlebnisse und Anekdoten verbinden sich zur Schilderung einer bewegten Biographie zwischen Wien und Bethlehem.

Es ist ein erfrischendes, menschliches Buch, das den Versuch, eigenständige Identitäten zwischen den unterschiedlichen Welten zu finden, sensibel, intelligent und humorvoll beleuchtet. Musikalisch auf der Oud begleitet wird die Lesung von Marwan Abado, Ehemann von Viola Raheb und selbst ein ständig Reisender zwischen den Kulturen.

Viola Raheb wuchs in Bethlehem als Tochter palästinensischer Christen auf. In Heidelberg studierte sie Pädagogik und Theologie. Seit Ende der 80er Jahre ist Viola Raheb im deutschsprachigen Raum durch Workshops, Vorträge und Publikationen zur sozialen, politischen und ökonomischen Situation der Palästinenserinnen bekannt. Heute lebt Viola Raheb in Wien und arbeitet als Konsulentin im Bereich Entwicklungszusammenarbeit und Erwachsenenbildung. Veröffentlichungen u.a.: „Geboren zu Bethlehem. Notizen aus einer belagerten Stadt" (2003); „Nächstes Jahr in Bethlehem" ist 2008 im Aphorisma Verlag erschienen.

Marwan Abado wuchs in einem palästinensischen Flüchtlingslager in Beirut auf. 1985 emigrierte er nach Österreich und setzte hier seine musikalische Ausbildung beim irakischen Oud-Meister Asim Chalabi fort. Abado zählt mittlerweile zu den namhaftesten Vermittlern orientalischer Musik in Europa.

Zurück