Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Von Lehen

07.01.2009

VON LEHEN

Buchpräsentation 

Lehen präsentiert sich – von allen und auf allen Seiten: Der in der Edition Eizenbergerhof erschienene Band „Von Lehen“ (herausgegeben von den Vereinen Spektrum und prolit) möchte ein Einstandsgeschenk an die neue Stadtbibliothek sein. In vielfältigen Formen versammelt das Buch Texte von Lehenerinnen und Lehenern, Erinnerungen an das „historische“ Lehen, so persönlich wie exemplarisch.

Texte von Kindern und Jugendlichen, die lesbar werden lassen, wie sie Lehen als ihr Lebensumfeld erfahren, stehen neben Porträts von originalen und originellen Lehener Geschäften und Geschäftstreibenden. Fotos des bekannten Fotografen Kurt Kaindl vermitteln einen künstlerischen Blick auf den Stadtteil und auf die Menschen, die ihn beleben und zu dem machen, was er ist. Was der Band sowohl in seinen Inhalten als auch in seiner Gestaltung sichtbar werden lässt, ist die Buntheit und Vielfalt eines Stadtteils, der es versteht, Altes und Neues, Alteingesessenes und scheinbar Fremdes, verschiedene Sprachen und Kulturen zu integrieren.

Erhältlich ist der Band im gut sortierten Buchhandel sowie bei den Vereinen prolit (prolit@literaturhaus-salzburg.at) und Spektrum (info@spektrum.at)

Zurück