Veranstaltungen

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Xaver Bayer: Geheimnisvolles Knistern im Zauberreich

27.01.2015 (19:30)

XAVER BAYER
Geheimnisvolles Knistern im Zauberreich

Lesung & Gespräch

"Sehr langsam gehe ich durch die Stadt, gerade so, als wäre ich gebrechlich. Oft bleibe ich stehen, als müsste ich, von Schmerzen oder Kurzatmigkeit geplagt, verschnaufen. Dabei ist heute ein wundervoller tag, und ich fühle mich vortrefflich. Und das Langsamgehen erfüllt seinen Zweck: Ich falle, wie ein alter Mensch, aus dem Getriebe."

Im neuen Buch von Xaver Bayer darf sich alles begegnen, wenn der Erzähler durch die Gegend streift und wahrnimmt, was ist. Immer ist es das scheinbar Unscheinbare, das in seinen Blick fällt und das in seiner Wahrnehmung eine neue Bedeutung erfährt, indem für einen Moment das Ungeheuerliche der Fantasie in das Alltägliche der Wirklichkeit einbricht.

So entstehen geheimnisvolle, wundersame Geschichten, voll absurder Komik und voll von Eigensinn, die uns einmal mehr erleben lassen, dass es immer noch neue Möglichkeiten gibt, die Welt wahrzunehmen.

 

Xaver Bayer, geboren 1977 in Wien, wo er als freier Schriftsteller lebt. Studium der Philosophie und Germanistik. Für sein Schreiben erhielt Xaver Bayer vielfache Auszeichnungen, u.a. den Reinhard-Priessnitz-Preis
und den Hermann-Lenz- Preis. Veröffentlichungen u.a. „Die Alaskastraße“, „Wenn die Kinder Steine ins Wasser werfen“. Sein Band „Geheimnisvolles Knistern im Zauberreich“ ist im Verlag Jung und Jung erschienen.

Eintritt: 8/6/4 Euro

Veranstalter: prolit

Foto: Sepp Dreissiger

Impressionen

Zurück