Veranstaltungen

15.01.2019 (Dienstag) 19:30

Judith Schalansky - Verzeichnis einiger Verluste

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

„Verzeichnis einiger Verluste“ handelt vom Suchen und Finden, von Dingen, die verloren oder verschwunden sind. Es bleiben verhallte Echos, verwischte Spuren ...

Weiterlesen …

28.01.2019 (Montag) 19:30

Ursula Krechel - Geisterbahn

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Fast ein Jahrhundert umspannt dieser Roman, mit dem Ursula Krechel fortsetzt, was sie, vielfach ausgezeichnet, mit »Shanghai fern von wo« und »Landgericht« begonnen hat.

Weiterlesen …

28.01.2019 (Montag) 19:30
Ursula Krechel - Geisterbahn

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Judith Schalansky - Verzeichnis einiger Verluste

15.01.2019 (19:30)

Ort: Literaturhaus

Lesung & Gespräch 

„Verzeichnis einiger Verluste“ handelt vom Suchen und Finden, von Dingen, die verloren oder verschwunden sind. Es bleiben verhallte Echos, verwischte Spuren, Gerüchte, Legenden, Auslassungszeichen und Phantomschmerzen. Die Geschichten erzählen von Natur- und Kunstgegenständen, Liedern der Sappho, dem Palast der Republik, einer ausgestorbenen Tigerart oder einer Insel, die im Pazifik versunken ist. Die Protagonisten sind Figuren, die im Abseits stehen und gegen die Vergänglichkeit ankämpfen.

Die 12 einem Formprinzip gehorchenden Erzählungen mit jeweils 16 Seiten werden unter dem Namen Verzeichnis einiger Verluste zusammengefasst und erhalten bereits vor Erscheinen den Wilhelm-Raabe-Preis zugesprochen. „Wenn man aber weiß – und man kann es dem wunderschön gesetzten und gebundenen „Verzeichnis einiger Verluste“ wieder einmal ansehen –, dass die Schriftstellerin Judith Schalansky auch Buchgestalterin ist, dann wird man auf die Symmetrie dieses Werks aufmerksam.“ (Frankfurter Allgemeine)

Judith Schalansky, geb. 1980 in Greifswald, studierte Kunstgeschichte und Kommunikationsdesign in Berlin und Potsdam. 2008 erschien der Debütroman „Blau steht dir nicht“, 2009 der „Atlas der abgelegenen Inseln“ (mare) und 2011 der Bildungsroman „Der Hals der Giraffe“ (Suhrkamp), der in mehr als 20 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet wurde. Im Verlag Matthes & Seitz gibt Schalansky die Reihe „Naturkunden“ heraus. Schalansky lebt als Schriftstellerin, Buchgestalterin und Herausgeberin in Berlin.

 

Moderation: Werner Michler 

Veranstalter: prolit, Literaturforum Leselampe

Foto: Jürgen Bauer

 

Impressionen

Zurück