Veranstaltungen

18.01.2018 (Donnerstag) 19:30

Malgorzata Bogaczyk, Otto Neumaier - Outsider Art

Buchpräsentation und Gespräch
Ort: Literaturhaus

Das Buch bietet eine transdisziplinäre Perspektive der „Outsider Art“ an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis.Anhand von konkreten  Beispielen aus den Bereichen Literatur, Tanz  und bildender Kunst werden uns die Herausgeber des Bandes „Outsider Art“ unter den Aspekten ihrer ästhetischen wie sozialen Bedeutung näherbringen.

 

Weiterlesen …

22.01.2018 (Montag) 19:30

Catalin Florescu - Der Nabel der Welt

Lesung und Gespräch
Ort: Literaturhaus

Die Welt zwischen Ost und West, zwischen Nord und Süd, ist in Bewegung, in einem prekären Austausch. Florescus Erzählungen vollziehen diese Bewegung nach und erfassen mit den Mitteln exaktester Phantasie die Brennpunkte und die Dynamiken unserer Gegenwart.  

Weiterlesen …

22.01.2018 (Montag) 19:30
Catalin Florescu - Der Nabel der Welt

„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

Karin Betz - Tanfo fatal

27.10.2017 (19:30)

Ort: Literaturhaus

Lesung & milonga

„Der Tango macht mit uns, was er will, treibt uns herum und auseinander und dann wieder zusammen.“ (Jorge Luis Borges)

„Auf die viel gestellte Frage nach dem Sinn des Lebens ist meine Antwort: Tango“ (M.A.Numminen)

Mehr als Musik, mehr als Bewegung, mehr als Philosophie und mehr als Passion vereint der argentinische Tango all diese Momente zu einem unergründlichen Amalgam. Immer wieder haben auch AutorInnen sich auseinandergesetzt mit der kaum beschreibbaren Faszination, die der Tango – seit 2009 zum Weltkulturerbe erklärt – weltweit auslöst.

In ihrem Lesungsprogramm „Tango fatal“ verwebt die Herausgeberin Karin Betz die Erzählungen aus dem gleichnamigen Band mit der Geschichte des Tanzes und seiner Erscheinungsformen, berühmter Sänger, Tänzer und Orte. Begleitet von Musik und Bildern reisen wir literarisch mit Witz, Melancholie und in perfekter Haltung von Helsinki über Zürich, Berlin und New York bis nach Buenos Aires.

Karin Betz ist Sinologin und Literaturübersetzerin. Bei einem Forschungsaufenthalt in Japan hat sie über die Musik von Astor Piazzolla den Tango entdeckt. 2001 folgte die erste Reise nach Buenos Aires. Seither ist sie neben literarischen und journalistischen Aktivitäten als DJ in der Welt der Milongas zu Gast. Sie lebt in Frankfurt am Main, wo sie die Milonga »Pan y Tango« betreibt, Tangogedichte übersetzt und eine eigene Tangoradiosendung moderiert. „Tango fatal“, herausgegeben von Karin Betz, ist im Unionsverlag erschienen. 

Veranstalter: prolit

Eintritt: 10/8/6

Foto: Simone Sesterhenn

Zurück