14.11.2000 (Dienstag)

Istvan Eörsi - Hiob und Heine

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Anhand der exemplarisch zu lesenden Geschichte Hiobs unternimmt Istvan Eörsi – er zählt zu den bedeutendsten ungarischen Autoren der Gegenwart – den waghalsigen Versuch, abzulesen, „wohin uns die Verzweiflung treibt, wenn unsere Weltanschauung nicht mit unserer Situation in Einklang zu bringen ist.“ 

 

Weiterlesen …

14.11.2000 (Dienstag)
Istvan Eörsi - Hiob und Heine
29.05.2000 (Montag)

Olga Sedakowa - Reise nach Brjansk

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

„Ich brauche keine zusätzliche Injektion an Depression. Kunst, wie ich sie verstehe, muß das Bewußtsein erhellen... Sie muß etwas geben, was unsere Muskulatur stärkt.“ (Olga Sedakova)

 

Weiterlesen …

15.12.1999 (Mittwoch)

Robert Hasz - Im Garten des Diogenes

Lesung 

Geflüchtet vor und aus dem Krieg in Jugoslawien, zieht der Ich-Erzähler mit seiner Familie nach Ungarn, in ein Neubauviertel an den Rand einer Kleinstadt. 

Weiterlesen …

15.12.1999 (Mittwoch)
Robert Hasz - Im Garten des Diogenes
05.03.1999 (Freitag)

Imre Kertesz - Ich ein anderer

Lesung & Gespräch 
 

 

Eine Chronik des Wandels nennt Imre Kertesz sein neues Buch, das - gleichsam als Weiterführung seines “Galeerentagebuchs", welches die Jahre des Kadar-Regimes “unter den Trümmern der Zeit" seismographisch erfaßt - den Veränderungen nach der Wende in Ungarn nachspürt. 

Weiterlesen …

05.03.1999 (Freitag)
Imre Kertesz - Ich ein anderer