„Wenn ich ein Wissen habe, es aber nicht kenne, dann erst fügt sich ein literarischer Text.“

(Kurt Drawert)

Schreibwerkstätten bei prolit

Prolit initiiert Schreibwerkstätten für Jugendliche und Erwachsene, die im Schreiben neue Ausdrucksmöglichkeiten erfahren und erarbeiten möchten. 

Seit Oktober 2011 veranstaltet prolit eine Mal- und Schreibwerkstatt - geleitet von Petra Nagenkögel und Michaela Asinger - im Salzburger Clearing-house für jugendliche Asylsuchende. Unterschiedliche Sprachen und vielfältige Formen des Ausdrucks werden hier zusammengeführt. Wir erleben diese Schreibwerkstatt als lebendigen und intensiven Prozess, der bestimmt wird von Spontaneität und Überraschungen. Überraschend ist dabei nicht nur, mit welcher Offenheit sich die Jugendlichen in den für sie oft neuen Feldern kreativen Malens und Schreibens bewegen, überraschend und bwegend ist vor allem auch, was sie dabei zustande bringen: Bilder und Texte, die auf eigenständige und unverstellte Weise ihre Geschichten, ihre Lebenssituation, ihre Gedanken und Sehnsüchte zum Ausdruck bringen.

In einem nächsten Schritt planen wir, die Bilder und Texte in einem Buch öffentlich zugänglich zu machen, um damit der reduzierten öffentlichen Wahrnehmung von "Flüchtlingen" auch deren Potentiale, ihre ganz eigenständigen Persönlichkeiten an die Seite stellen zu können. Das Buch soll Anfang 2013 in der Edition Eizenbergerhof erscheinen.