19.10.2015 (Montag)

Kateryna Mishchenko / Serhij Zhadan "Ukraine: Literarische Perspektiven"

Lesung & Gespräch (ukrainisch/deutsch)
Literaturhaus

Welches Verständnis von der ukrainischen Gesellschaft aus dem „Universum“ des Maidan als Ergebnis kollektiver Anstrengungen hervorgegangen ist, welche Perspektiven von Zukunft für die Ukraine sich daraus ergeben und wie Schreiben und Literatur sich als Form gesellschaftlicher Partizipation und öffentlichen Widerstands verstehen können, sind zentrale Themen der Autorin, die an diesem Abend in den beiden Lesungen und im Gespräch erkundet werden.

 

Weiterlesen …

28.03.2014 (Freitag)

Tanja Maljartschuk - Biografie eines zufälligen Wunders

Lesung & Gespräch 
Rauris, Gasthof Grimming

Wie beiläufig fängt Tanja Maljartschuk mithilfe ihrer Figur Lena die postkommunistische Entwicklung der Ukraine ein, in der Überleben nur möglich scheint unter Preisgabe aller humanen Werte. 

 

Weiterlesen …

19.12.2013 (Donnerstag)

Marina Matios

Lesungen & Gespräch (ukrainisch/deutsch) 
Literaturhaus

 

Weiterlesen …

19.12.2013 (Donnerstag)
Marina Matios
16.10.2013 (Mittwoch) 20:00

Andrej Kurkow

Lesung & Gespräch (russisch/deutsch) 
Literaturhaus

 

Weiterlesen …

16.10.2013 (Mittwoch) 20:00
Andrej Kurkow
15.11.2010 (Montag)

Oksana Sabuschko - Museum der vergessenen Geheimnisse

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Oksana Sabuschkos zweiter Roman ist eine schonungslose und offensive Auseinandersetzung mit den Verhältnissen und Befindlichkeiten der gegenwärtigen Ukraine. In einem komplexen Panorama wird anhand der Lebenslinien dreier Frauen die verworrene ukrainische Geschichte des 20. Jahrhunderts erzählt: Daryna ist Fernsehproduzentin in Kiew. Sie entdeckt ein Foto der Partisanin Helzja, die Mitglied der Ukrainischen Aufstandsarmee in den 40er Jahren war, und beschließt, deren Geschichte in einer Dokumentation aufzuarbeiten...

Weiterlesen …

19.09.2009 (Samstag)

Serhij Zhadan & Band - Hymne der demokratischen Jugend

Buchpräsentation, Gespräch Konzert 
Literaturhaus

Seit einigen Jahren wimmelt es in der ostukrainischen Metropole Charkiw von Leuten mit ausgefallenen Geschäftsideen. Die einen gründen eine Bestattungsfirma, andere handeln an der EU-Außengrenze mit Visa und Prostituierten. San Sanytsch, ein Ringkämpfer mit Abitur, schließt sich den „Boxern für Gerechtigkeit und soziale Adaption“ an, die als Wachschutzbrigade die Märkte beim Traktorenwerk kontrollieren. Er tut sich mit Goga zusammen, einem Klassenkameraden, der aus dem Tschetschenienkrieg zurückgekehrt ist und vom eigenen Club träumt. In einem heruntergekommenen Sandwichladen namens „Butterbrot-Bar“ eröffnen sie den ersten Schwulenklub der Stadt ... 

Weiterlesen …

19.03.2007 (Montag)

Serhij Zhadan - Depeche Mode

Buchpräsentation & Gespräch
Literaturhaus

Charkiw 1993. Sowjetische Kriegsveteranen und neureiche biznesmeny lauschen im Stadion der ostukrainischen Metropole einem amerikanischen Erweckungsprediger. In ehemaligen Komsomolbüros residieren Werbeagenturen. Das Jugendradio bringt ein Feature über die irische Musikgruppe „Depeche Mode“ und die Rolle der Mundharmonika im Kampf gegen die kapitalistische Unterdrückung. ...

Weiterlesen …

19.03.2007 (Montag)
Serhij Zhadan - Depeche Mode
24.05.2005 (Dienstag)

Juri Andruchowytch - Zwölf Ringe

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

 'Andruchowytsch hat es aufs Paradox angelegt: auf die Verbindung von Katastrophe und Karneval, von Poesie und schwarzem Humor, von Phantastik und Sozialkritik. 

 

Weiterlesen …

24.05.2005 (Dienstag)
Juri Andruchowytch - Zwölf Ringe