22.02.2018 (Donnerstag) 19:30

István Kemény - Ein guter Traum mit Tieren

Lesung und Gespräch (ungarisch/deutsch)
Ort: Galerie Untersberger-Kerschbaumer

Wolf-Dietrich-Straße 4a

Wie nebenbei entwerfen diese Gedichte starke Visionen und ausdrucksstarke Bildwelten, deren Melancholie von feinem Witz und lakonischem Humor unterlaufen wird.  

Weiterlesen …

22.02.2018 (Donnerstag) 19:30
István Kemény - Ein guter Traum mit Tieren
22.11.2017 (Mittwoch) 19:30

Attila Bartis - Das Ende

Lesung & Gespräch (ungarisch/deutsch)
Ort: Literaturhaus

Nach seinem von der Kritik hochgelobten Roman „Die Ruhe“ lesen wir in Attila Bartis‘ neuem, von Terézia Mora übersetzten Roman von Begehren und erotischer Abhängigkeit, von Momenten des Glücks und von privatem Scheitern, das auch als Spiegel gesellschaftlicher Verfasstheit gesehen werden kann. 

Weiterlesen …

22.11.2017 (Mittwoch) 19:30
Attila Bartis - Das Ende
16.02.2017 (Donnerstag) 19:30

Gergely Péterfy - Der ausgestopfte Barbar

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Der neue Roman Gergely Péterfys ist das Ergebnis zehnjähriger Arbeit, genauer Recherche und einer perfekt durchdachten Komposition.

Weiterlesen …

16.02.2017 (Donnerstag) 19:30
Gergely Péterfy - Der ausgestopfte Barbar
17.11.2016 (Donnerstag) 19:30

László Darvasi - Wintermorgen

Lesung & Gespräch (ungarisch/deutsch)
Literaturhaus

In all seinen Texten geht der ungarische Autor László Darvasi dem Unbegreiflichen nach. Dem Unbegreiflichen dessen, was es heißt, Mensch zu sein. Dem Unbegreiflichen dessen, was wir als Realität verstehen. Dem Unbegreiflichen, Abgründigen und Heillosen, das sich hinter dem sogenannten Normalen auftut.

Weiterlesen …

17.11.2016 (Donnerstag) 19:30
László Darvasi - Wintermorgen
02.03.2016 (Mittwoch)

György Dragomán: Der Scheiterhaufen

Lesung & Gespräch (ungarisch/deutsch)
Literaturhaus

Der neue Roman des rumänisch-ungarischen Autors György Dragomán spielt in Rumänien, unmittelbar nach dem Sturz des Diktators. 

Weiterlesen …

25.01.2016 (Montag) 19:30

Krisztina Tóth: Aquarium

Lesung & Gespräch (ungarisch/deutsch)
Literaturhaus

Komik und Tragik liegen nah beisammen im Roman der ungarischen Autorin Krisztina Toth, der das Leben dreier Generationen an der Peripherie Budapests einfängt.

Weiterlesen …

25.01.2016 (Montag) 19:30
Krisztina Tóth: Aquarium
06.10.2014 (Montag) 19:30

Zsófia Bán - Als nur die Tiere lebten

Lesung & Gespräch (ungarisch/deutsch)
Galerie Untersberger-Kerschbaumer

Wolf-Dietrich-Straße 4a

Ungarn und Südamerika bilden den geografischen Hintergrund für die fünfzehn Erzählungen, die im neuesten Buch der ungarischen Schriftsellerin Zsófia Bán versammelt sind. Alle haben sie ein gemeinsames Zentrum,  

Weiterlesen …

06.10.2014 (Montag) 19:30
Zsófia Bán - Als nur die Tiere lebten
27.01.2014 (Montag) 20:00

György Dalos - Zwei Fragen

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

"Ich war skeptisch, weil ich mir von Anfang an zwei Fragen stellte: Was holen die Ungarn aus dieser Demokratie heraus, und was kann die Demokratie aus den Ungarn herausholen" 

Weiterlesen …

27.01.2014 (Montag) 20:00
György Dalos - Zwei Fragen
29.09.2013 (Sonntag)

Laszlo Darvasi - Blumenfresser

Lesungen, Gespräche, Konzert  
Literaturhaus

In apokalyptischen Bildern entwirft László Darvasi in seinem neuen Roman „Blumenfresser“ Szenarien von Liebe und Gewalt in Mitteleuropa.

Weiterlesen …

29.09.2013 (Sonntag)
Laszlo Darvasi - Blumenfresser
19.04.2004 (Montag)

György Konrad "Glück"

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

'Erinnern ist Aufruhr', schreibt Györgi Konrád, in einem seiner Essays. Im Bewußtsein, daß keine Gegenwart gelingen kann ohne das Erinnern von Geschichte, ist auch sein jüngster, autobiographischer Roman 'Glück' geschrieben ...

 

Weiterlesen …

19.04.2004 (Montag)
György Konrad "Glück"
05.11.2002 (Dienstag) 20:00 - 15:33

Zsuzsa Rakovsky - Familienroman

Lesung und Gespräch
Ort: Literaturhaus

„Stimmen“ nennt Zsuzsa Rakovszky ihre Rollengedichte, die feinste Schattierungen der emotionalen Spannung verschiedener Charaktere nachzeichnen. 

Weiterlesen …

05.11.2002 (Dienstag) 20:00 - 15:33
Zsuzsa Rakovsky - Familienroman
04.06.2002 (Dienstag)
04.06.2002 (Dienstag)
Karoly Mehes
14.11.2000 (Dienstag)

Istvan Eörsi - Hiob und Heine

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Anhand der exemplarisch zu lesenden Geschichte Hiobs unternimmt Istvan Eörsi – er zählt zu den bedeutendsten ungarischen Autoren der Gegenwart – den waghalsigen Versuch, abzulesen, „wohin uns die Verzweiflung treibt, wenn unsere Weltanschauung nicht mit unserer Situation in Einklang zu bringen ist.“ 

 

Weiterlesen …

14.11.2000 (Dienstag)
Istvan Eörsi - Hiob und Heine
15.12.1999 (Mittwoch)

Robert Hasz - Im Garten des Diogenes

Lesung 

Geflüchtet vor und aus dem Krieg in Jugoslawien, zieht der Ich-Erzähler mit seiner Familie nach Ungarn, in ein Neubauviertel an den Rand einer Kleinstadt. 

Weiterlesen …

15.12.1999 (Mittwoch)
Robert Hasz - Im Garten des Diogenes
05.03.1999 (Freitag)

Imre Kertesz - Ich ein anderer

Lesung & Gespräch 
 

 

Eine Chronik des Wandels nennt Imre Kertesz sein neues Buch, das - gleichsam als Weiterführung seines “Galeerentagebuchs", welches die Jahre des Kadar-Regimes “unter den Trümmern der Zeit" seismographisch erfaßt - den Veränderungen nach der Wende in Ungarn nachspürt. 

Weiterlesen …

05.03.1999 (Freitag)
Imre Kertesz - Ich ein anderer