„Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht“ 

( Ilma Rakusa)

07.05.2018 (Montag) 19:30

Thomas Stangl - "Fremde Verwandtschaften"

Lesung & Gespräch 
Literaurhaus

Fremde Verwandtschaften ist eine groß angelegte Reflexion über das Sein, voller Details und Feinheiten, doppelter Böden und versteckter Gänge. 

Weiterlesen …

07.05.2018 (Montag) 19:30
Thomas Stangl - "Fremde Verwandtschaften"
05.06.2018 (Dienstag) 19:30

Esther Kinksy - Hain

Lesung & Gespräch 
Literaurhaus

Drei Reisen unternimmt die Ich-Erzählerin in Esther Kinskys „Geländeroman“. Sie führen nach Italien, in abseitige Landstriche und Gegenden, in eine Kleinstadt in den Hügeln nahe von Rom oder in die Lagunenlandschaft im Delta des Po.  Und sie beschreiben Aufbrüche in die weiten Räume des Erinnerns.

Weiterlesen …

05.06.2018 (Dienstag) 19:30
Esther Kinksy - Hain

AUTORENstimmen

so schnell soll es doch nicht vorbei sein, auch wenn immer alles schnell vorbei ist.
Ich möchte Ihnen danken für die schöne Einladung und für Ihre Tapferkeit, dem Trend ästhetisch und überhaupt etwas entgegenzusetzen, nicht etwas, sondern sich selbst ! Was Sie mit Ihrem feinen und bekenntnishaften Eröffnungsessay kundgetan haben. Und das war sicher nur eine Gelegenheit unter vielen, bei der Sie das tun. Also im Namen aller: Danke!

(Angela Krauß)

Ich bedanke mich bei Euch. Hier bin ich immer zwischen Magie und Poesie. Ein wunderbarer LyrikORT.

(Rodica Draghincescu)

Alles fängt unauffällig an und endet so grandios, dass erwachsene Löwen den Einfall bekommen, sich einen Kaugummi zu kaufen. Wie immer im Dienst des Autors. Vielen Dank für die Einladung!

(Jiri Kratochvil / Gästebuch prolit)

Danke für die Begegnung und für die Gastfreundschaft! Es lebe die Poesie, die uns zusammengeführt hat. 

(Andrej Lasarev)