Aktuell

28.09.2018 (Freitag) 19:30

30 Jahre prolit - Das wird ein Fest

Lesungen, Gespräche, Konzert  
Literaturhaus

Was Texte und Bücher uns zu sagen haben - darauf sind wir neugierig. Seit 30Jahren folgt der Verein prolit dem Anspruch, Literatur zu entdecken, zu vermitteln und Publikum dafür zu begeistern. 

Weiterlesen …

28.09.2018 (Freitag) 19:30
30 Jahre prolit - Das wird ein Fest
24.10.2018 (Mittwoch) 19:30

Maxim Kantor - Rotes Licht

Lesung & Gespräch
Ort: Literaturhaus

Über drei Generationen erzählt Maxim Kantor die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts zwischen Deutschland und Russland: Von der Russischen Revolution bis zum Ende der UdSSR, vom Aufstieg Hitlers bis zu Putins Krieg auf der Krim spannt sich der historische Bogen.

Weiterlesen …

24.10.2018 (Mittwoch) 19:30
Maxim Kantor - Rotes Licht
30.10.2018 (Dienstag) 19:30

Oksana Sabuschko - Der lange Abschied von der Angst

Lesung & Gespräch 
Literaturhaus

Etwas mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag im Bataclan am 13.11.2015 ist Oksana Sabuschko zu Gast in Paris. Die Erfahrung in der paralysierten Metropole lässt die ukrainische Autorin in ihrem klugen Essay über das Verarbeiten von Angst, hervorgerufen durch Krieg und Terror, reflektieren.

Weiterlesen …

„Vielleicht weiß ein poetischer Satz das, was ich nicht weiß“

(Peter Waterhouse)

Literarische Topografien

Literatur schafft neue, parallele Welten. Zugleich führt sie immer auch – in ganz eigener Form – die Kulturen und Mentalitäten der Länder und Räume, in denen sie entstanden ist, mit sich. 

Edition Eizenbergerhof

Offenheit, Neugier und der Versuch, im Medium von Sprache „fremde“ Räume zugänglich zu machen, prägen die Projekte der Edition Eizenbergerhof. 

prolit - weil Literatur verbindet

Die Vermittlung von Literatur ist uns Anliegen, Aufgabe und Ziel. In Lesungen und AutorInnen-Gesprächen wollen wir einen Raum bieten für Begegnungen mit dem, was literarische Texte leisten können, für das Erfahren vielfältigster Formen und Schreibweisen, für die Anregung, uns über die Mittel und Wege der Sprache neue Wahrnehmungswelten zu eröffnen.