+43 676 634 03 12

»Vielleicht weiß ein poetischer Satz das, was ich nicht weiß.«
Peter Waterhouse

»Wer erzählt, hat eine Frage« Judith Kuckart

»Vielleicht gibt es keine schönere, offenere, unverbohrtere Art, die Natur, das Eigene, die anderen zu finden, als die Literatur.«
Thomas Stangl

»Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht« Ilma Rakusa

»Vielleicht ist es ja doch nicht ganz so sicher, dass man über das, worüber man nicht reden kann, schweigen sollte«
Zsófia Bán

»Sagen oder nichts sagen. Fast alle sagen, was alle sagen.«
Zsuzsanna Gahse

»Irgendwann müssen wir ja mit dem Denken angefangen haben«
Angela Krauß

Lesungen und Gespräche 

prolit – aktuelle Veranstaltungen

  1. Peter Blaikner - world wide innergebirg

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    Der vierte Band mit Peter Blaikners Pinzgauer Geschichten führt tief in das Innergebirg hinein und weit darüber hinaus ...

    Hier Bildbeschreibung eingeben
  2. Volha Hapeyeva (Belarus)

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    Mit Leichtigkeit und feinem Witz erzählt die belarussische Autorin Volha Hapeya in ihrem Roman von einer Kindheit und Jugend in der zerfallenden UdSSR Ende der 1980er Jahre.

    Hier Bildbeschreibung eingeben
  3. Kaska Bryla

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    Wechselnde Perspektiven, rasante Dialoge und die großen Themen von Schuld, Scham, Verrat sowie ein scharfer Blick auf politische und soziale Realitäten verbinden sich in Kaska Brylas Roman zu einer spannungsreichen, engagierten Road Novel.

    Hier Bildbeschreibung eingeben
  4. Ivana Sajko

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    Als „Familienroman“ betitelt die kroatische (Theater-)Autorin und Regisseurin Ivana Sajko ihre literarische Darstellung der „Ereignisse von 1941 bis 1991 und darüber hinaus.“ Wir lesen von vier Generationen und einer Erzählerin, die sich den Tücken des Erinnerns stellt.

    Hier Bildbeschreibung eingeben
  5. Elena Messner

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    Elena Messners neuer Roman ist nicht nur die unerbittliche Aufarbeitung eines (realen) Wirtschaftskriminalfalls, sondern auch eine unwiderstehliche Hommage an die Durchsetzungskraft von politischer Kunst.

    Hier Bildbeschreibung eingeben
  6. Erwin Einzinger

    Ort: Rauris

    Dass Realität und Fiktion kein Gegensatz sind, dass vielmehr Erfindung und Phantasie erst die Erscheinungen des Wirklichen hervortreten lassen, und zwar in völlig neuem Licht, das führt Erwin Einzingers Schreiben immer wieder vor:

    Hier Bildbeschreibung eingeben

Unser Archiv – Literarische Topografien

Länder, Regionen, Kulturen – und ihre Literatur

lesen Sie nach ...

Blog. YouTube. Newsletter

prolit – weil Literatur verbindet

Literatur für den Fall

Ein Literaturblog mit wöchentlich neuen Beiträgen, der die Begegnung mit unseren AutorInnen abseits der „klassischen“ Lesung ermöglicht, zu Lektüren inspiriert oder zum Entdecken dessen, was Literatur sein kann.

Lesen Sie hier ...

vorausschauen

Gerne informieren wir Sie - ein bis zweimal im Monat - über kommende Veranstaltungen und Details zu den einzelnen Lesungen. 

Hier zum Newsletter anmeldem ...

oder nachhören

Einzelne Lesungen wollen in Erinnerung bleiben und werden von uns aufgenommen. Hier sind sie abrufbar.

Unseren YouTube Kanal besuchen ...

Literatur für den Fall

Der Literatur-Blog wird getragen von den Vereinen prolit und Literaturforum Leselampe. Er möchte ein Forum sein, das den Leserinnen und Lesern eine Begegnung mit Autorinnen, Autoren und Texten abseits der „klassischen“ Lesung ermöglicht, das zu Lektüren inspiriert oder zum Entdecken dessen, was Literatur sein kann und will.

Zum Blog

Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten. Kontaktieren Sie uns info@prolit.at +43 676 634 03 12